STAHL CraneSystems: Historie – die Entwicklung des Unternehmens

Historie – Unternehmen

Die Entwicklung des Unternehmens

1876Rafael Stahl und Gustav Weineck gründen die mechanische Werk­statt in Stuttgart.
1880 Nach dem Tod Gustav Weinecks gründet Rafael Stahl mit Wilhelm Stücklen eine Rund­wirk­maschinen­fabrik.
1886Rafael Stahl wird wirt­schaftlich unabhängig und baut eigene Fabrik­gebäude, die R. STAHL Rund­stuhl­fabrik Stuttgart.
1890Seine Söhne Karl und Rafael Stahl treten in das Unter­nehmen ein.
1893 Rafael Stahl jun. ist studierter Techniker und seine Begeisterung gilt den Hebe­zeugen und Eisen­konstruktionen. Er konstruiert und baut den ersten Handaufzug.
1898Das Zeit­alter der Förder­technik beginnt nun endgültig mit dem ersten großen, elektrischen Brückenkran.
1926Als erster Hersteller entwickelt und produziert R. STAHL die ersten explosions­geschützten, elektrischen Geräte und bleibt lange Zeit einer der wenigen Lieferanten für explosions­geschützte Hebe­zeuge in Deutschland.
1944Die Produktion wird nach Künzelsau verlegt.
1954Das Unternehmen wird in zwei eigen­ständige Bereiche gegliedert: in den Bereich Förder­technik und den Bereich Explosionsschutz.
1963Umzug des Unter­nehmens­bereichs Förder­technik in das Werk Hofrats­mühle, Künzelsau.
1979Das Unter­nehmen setzt auf Wachstum. Die erste Tochter­gesellschaft in den USA ist der Beginn einer welt­weiten Ausrichtung.
1982 Der operative Geschäfts­bereich Förder­technik wird aus der R. STAHL GmbH & Co. KG ausgegliedert. Es entsteht die R. STAHL Förder­technik GmbH mit Sitz in Stuttgart.
1993 Der Firmen­sitz wird nach Künzelsau verlegt.
Die R. STAHL GmbH & Co. KG wird in eine Aktien­gesellschaft umge­wandelt und ist seit 1997 an der Börse notiert.
2001 Umzug des Unter­nehmens­bereichs Explosions­schutz nach Waldenburg.
2005 Die R. STAHL AG verkauft den Unter­nehmens­bereich Förder­technik an den Konzern Konecranes AG, Finnland.
Die Premium­marke STAHL CraneSystems mit einem lücken­losen Programm von hebe- und kran­technischen Komponenten und Produkten entsteht.
2009 STAHL CraneSystems spezialisiert sich auf die Entwicklung und den Bau hoch­wertiger Hebe­zeuge und Kran­komponenten und zieht sich aus dem Kran­bau zurück.
Aufbau des Experten­netz­werks und Zertifizierung der ersten Kran­bau-Unter­nehmen als „Partner of STAHL CraneSystems“.
2012 Der Stand­ort Hofrats­mühle feiert 50-jähriges Jubiläum.
2017 Die Premium­marke STAHL CraneSystems wird Teil der Columbus McKinnon Corporation, USA.

Weitere Informationen

1903 nimmt R. STAHL den Bau von elektrischen Flaschenzügen im Programm auf.

Kettenzüge

Die Entwicklung der Kettenzüge.

 Kettenzüge

Die richtungweisende Innovation, der Elektroseilzug Typ SS, wird 1922 entwickelt. Nun können auch große Förderhöhen und hohe Geschwindigkeiten erreicht werden.

Seilzüge

Die Entwicklung der Seilzüge.

 Seilzüge

Kettenzug an einem Kransystem 1984

Krantechnik

Die Entwicklung der Krantechnik.

 Krantechnik

Von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt 1953 zugelassen: der erste explosionsgeschützte, druckfest gekapselte Elektroseilzug mit explosionsgeschützter, druckfest gekapselter Steuerung.

Explosionsschutz

Die Entwicklung explosions­geschützter Hebe­zeuge und Krankomponenten.

 Explosionsschutz

Der erste Paternosteraufzug wird im 15-stöckigen Graf-Eberhard-Bau in Stuttgart eingebaut. Er ist der höchste Paternoster der Welt.

Sonderlösungen

Wichtige Sonder­lösungen im Laufe unserer Geschichte.

 Sonderlösungen