Die Basis für jeden Kran

Die robusten Kran­kopf­träger entstehen in moderner Serien­fertigung. Sie lassen sich sowohl an Hänge­kranen (Decken­krane) als auch an Brücken­kranen einfach montieren. Die Lauf­räder aus hoch­wertigem Kugel­grafit­guss mit Selbst­schmierung gibt es in unter­schiedlichen Durch­messern. Die Puffer­anschläge werden serien­mäßig mitgeliefert.

  • Kompakt und robust
  • In moderner Serien­fertigung hergestellt
  • Lauf­räder aus hoch­wertigem Kugel­grafit­guss mit Selbstschmierung
  • Geräusch­armer Laufradantrieb
  • Sanftes Anfahr- und Brems­verhalten für sicheren Betrieb und längere Lebensdauer
  • Einfache Einstellung auf das Kranbahnprofil
  • Minimale Kranbahn­trägerbelastung
  • Wartungsfreundlich
  • Kopfträger für Brückenkrane

    Kopfträger für Brückenkrane

    Brücken­krane kommen über­all in der Industrie zum Einsatz, wo Lasten durch die Luft bewegt werden sollen. Ihr Einsatz­bereich reicht von einfachen Arbeits­platz­lösungen und hallen­über­greifenden Kran­anlagen bis hin zur komplexen Automation. Die klassischen Brücken­krane decken Trag­lasten zwischen 63 kg und 160.000 kg ab.

  • Kopfträger für Hängekrane

    Kopfträger für Hänge­krane

    Wo bau­seitige Ein­schränkungen vorhanden sind, kommt der Hänge­kran zum Ein­satz. Selbst­verständlich sind auch höhere Trag­lasten und Sonder­lösungen für besondere Einsatz­fälle möglich.

  • Spezialkran mit einem Seilzug SH

    Freitragende Konstruktion

    Spezial­kran mit einem Seilzug SH für einen Natur­stein­händler. Auf beiden Kran­brücken dient ein Seilzug der Serie SH als Hub­werk. Auch die übrigen Kran­komponenten wie Steuerung und Kopf­träger stammen von STAHL CraneSystems.

  • Explosionsgeschützter Einträgerhängekran mit Seilzügen SH 40 im Tandembetrieb

    Explosionsgeschützter Einträgerhängekran

    Bei diesem explosions­geschützten Spezial­kran handelt es sich um einen funk­gesteuerten Hänge­kran mit zwei Seilzügen SH 40, die sich wahl­weise getrennt oder im Tandem­betrieb steuern lassen.

  • Einträgerbrückenkran mit hochgesetzer Kranbrücke, ausgestattet mit einem Seilzug SH

    Einträgerbrückenkran

    Durch unter­schiedliche Anschluss­varianten werden die Kopf­träger der Decken­konstruktion an­gepasst und die räumlichen Gegeben­heiten optimal genutzt. Eine hoch­gesetzte Kran­brücke ermöglicht zudem die Erweiterung der Hubhöhe.

  • Sonderhängekrane mit Einschienenfahrwerk und hochgesetztem Kettenzug ST 20

    Zweiträger­hängekran

    Die Sonder­­lösung, die speziell für die niedrige Produktions­halle konstruierte, besteht aus zwei Zweiträger-Sonder­hänge­kranen in leichter Profil­träger­bau­weise. Hoch­gesetzte Kran­brücken und ein wiederum hoch­gesetzter Kettenzug ST 20 ermöglichen die extrem kurze Bau­höhe von 57,8 cm.

  • Zweiträgerbrückenkran mit Obergurt-Fahrwerk und einem Seilzug AS 7

    Zweiträger­brückenkran

    In der Aluminium­verarbeitung wird für den Transport der schweren Coils ein Zwei­träger­brücken­kran mit einem Seilzug AS 7 und einer Trag­fähigkeit von 40.000 kg ein­gesetzt. Als Hilfs­hub für kleinere Lasten ist ein zusätzlicher Seilzug SHR mit einer Trag­fähigkeit von 12.000 kg installiert.

  • Einträgerbrückenkran mit Seilzug SH

    Einträger­brückenkran mit Seilzug SH

    In der Standard­ausführung ist der Einträger­brücken­kran mit Schlepp­kabel­strom­zuführung entlang der Kran­brücke und mit Hänge­steuer­geräten aus­gestattet. Auf Wunsch ist auch die Steuerung über Funk möglich.

  • Zweiträgerhängekran, mit einer Kombination aus vier Kettenzügen ST 60

    Zwei­träger­hänge­kran

    Für einen Wartungs­kran in der metallurgischen An­lage einer Nickel­mine wird ein 30-t-Spezial­kettenzug mit einer 12-fach ein­gescherten Kette ein­gesetzt. Der kompakte Kettenzug ist als Zwei­schienen­fahr­werk auf einem Zwei­träger­hänge­kran montiert.

Bauformen

Die verschiedenen Bau­formen und Fahr­werk­varianten erschließen sowohl unter­schiedlichste Einsatz­möglich­keiten als auch ganz individuell auf spezifische Anforderungen zugeschnittene Lösungen.

  • Grafik eines Krankopfträgers für Einträgerbrückenkrane

    Krankopfträger für Einträgerbrückenkrane

    • 7 unterschiedliche Laufrad­­durchmesser von 90 mm bis 400 mm
    • Spann­­weiten bis zu 30 m
    • Für Trag­lasten bis 25.000 kg
  • Grafik eines Krankopfträgers für Zweiträgerbrückenkrane

    Krankopfträger für Zweiträgerbrückenkrane

    • 8 unterschiedliche Laufrad­durchmesser von 90 mm bis 500 mm
    • Spann­weiten bis zu 40 m
    • Für Trag­lasten bis 160.000 kg
  • Grafik eines Kopfträgers für Hängekrane

    Kopfträger für Hängekrane

    • 4 unterschiedliche Laufrad­durchmesser von 80 mm bis 200 mm
    • Spann­weiten bis zu 28 m
    • Für Trag­lasten bis 160.000 kg

Download

Broschüre

Die Krantechnik

28 Seiten

09.2017

Produktinformation

Hänge- und Laufkrankopfträger

144 Seiten

03.2018 | Rev. 07.2018

Weitere Informationen

Seilzug AS 7 – Motor

Kranelektrik

Umfang­reiches Leistungs- und Sicher­heits­programm für die Kranelektrik

 Kranelektrik

Aufnahme vom Radblock SR mit Standardantrieb rechts

Radblock

Überall dort im Einsatz, wo Lasten verfahren werden.

 Radblock

Fahrantriebe für Kopfträger

Fahrantriebe

Frequenz­geregelte Fahr­antriebe für schnelles exaktes Positionieren der Last.

 Fahrantriebe

Bei der Herstellung explosionsgeschützter Krankomponenten geht STAHL CraneSystems keine Kompromisse ein: eigene Forschung, eigene Produktion, internationale Zulassungen. Und über 100 Jahre Erfahrung.

Komponenten Ex

Kran­technik für den Ex-Bereich – vom Kran­kopf­träger über Kran­steuerungen bis zum bronzierten Last­haken.

 Komponenten Ex

Mehrere Kettenzüge ST werden in England für die Wartung und den Austausch von Bahnschienen eingesetzt.

Engineering

Ingenieure und Techniker entwickeln aus einer der größten Produkt­paletten individuelle Sonder- und Speziallösungen.

 Engineering