Maximale Hubhöhe in niedrigen Räumen

Die Superkurze Katze STK setzt neue Maßstäbe. Schon die Bau­weise der Kurzen Katze, bei der der Kettenzug­­körper schräg angeordnet ist, bringt enorme Platz­vorteile. Durch den Wegfall einer Umlenk­rolle wird die Bau­höhe um 33 % verringert. Die Superkurze Katze dagegen erreicht mit der um 60 % reduzierten Bau­höhe maximale Haken­wege. Der Abstand von der Träger­unter­kante zum Haken­grund beträgt gerade einmal 210 mm bei 5.000 kg Trag­fähig­keit und nur 185 mm bei 3.200 kg Trag­fähig­keit. Der patentierte Ketten­trieb mit zwei getrennten, synchron laufenden Ketten ist einzigartig. Das Heben und exakte Positionieren der Last erfolgt schaukel- und schwingungsfrei.

Die Kettenzüge sind in explosions­geschützter Aus­führung für Zone 1, Zone 21 und Zone 22 erhältlich.

  • Sehr geringe Bau­maße für maximale Hallenausnutzung
  • Speziell für niedrige Hallen entwickelt
  • Niedriges Eigengewicht
  • Gleichmäßiges, schwingungs­freies Heben der Last
  • Wartungsarm
  • Stör­kanten­freie Fahr­werke für ruhige Katzfahrten
  • Optional in explosions­geschützter Ausführung nach ATEX und IECEx
  • Zwei getrennte, synchron laufende Ketten wirken auf eine Hakenflasche und ermöglichen damit ein schaukel- und schwingungsfreies Heben der Last.

    Zwei getrennte, synchron laufende Ketten wirken auf eine Haken­flasche und ermöglichen damit ein schaukel- und schwingungs­freies Heben der Last.

  • Die patentierte Konstruktion der Superkurzen Katze STK ermöglicht gerade in niedrigen Hallen außerordentliche Hubhöhen.

    Die senkrechte Anordnung des Hebe­zeuges ermöglicht bei der Superkurzen Katze STK einen extrem geringen Abstand von der Träger­unter­kante zum Hakengrund.

  • Ein Kettenzug, ausgeführt als Kurze Katze, wird in einer kleinen Metallwerkstatt eingesetzt.

    Die Kurze Katze ST basiert auf dem bewährten Ketten­zug ST, welcher durch seine viel­fältigen Einsatz­möglich­keiten von Anwender, Kran­hersteller und Anlagen­bauer geschätzt wird.

  • In der niedrigen Halle einer Kunststoffgießerei wird die Superkurze Katze zum Werkzeugwechsel eingesetzt.

    Die patentierte Konstruktion der Super­kurzen Katze wurde speziell für den Einsatz in niedrigen Hallen, wie dieser Kunstoff­gießerei, entwickelt.

  • Diese Kurze Katze wird eingesetzt um Lasten über zwei Stockwerke zu transportieren.

    Das schräg angeordnete Hub­werk der Kurzen Katze ermöglicht eine bis zu 33 % reduzierte Bau­höhe im Vergleich zum Ketten­zug ST.

Bauformen

Die verschiedenen Bau­formen und Fahr­werk­varianten erschließen sowohl unter­schiedlichste Einsatz­möglich­keiten als auch ganz individuell auf spezifische Anforderungen zugeschnittene Lösungen.

  • Um 33 % reduzierte Bauhöhe durch die Kombination des Elektrofahrwerks „kurze Bauhöhe“ und des Kettenzugs ST.

    Elektrofahrwerk „kurze Bauhöhe“

    Das ruhig laufende Elektro­fahr­werk kann auch mit dem Ketten­zug ST „kurze Bau­höhe“ kombiniert werden, was die Bau­höhe noch einmal um 33 % reduziert.

  • Grafik des Standardkettenzuges im direkten Vergleich mit der Kurzen und Superkurzen Katze.

    Die Bau­weise der Kurzen Katze bringt enorme Platz­vorteile. Der Ketten­zug ist schräg angeordnet, wodurch eine Umlenk­rolle entfallen kann. Dies verringert die Bau­höhe um 33 %. Die Super­kurze Katze dagegen erreicht mit der um 60 % reduzierten Bau­höhe maximale Haken­wege vor allem in äußerst niedrigen Räumen. Der Abstand von der Träger­unter­kante zum Haken­grund beträgt gerade einmal 210 mm bei 5.000 kg Trag­fähig­keit und nur 185 mm bei 3.200 kg Tragfähigkeit.

Typ Trag­fähig­keit bis [kg] Kurze Katze Superkurze Katze Doppel­kettenzug Doppel­kettenzug Vario Big Bag
ST 05 125 – 630 0 0 0 1 2
ST 10 500 – 1.000 0 2 0 1 0
ST 20 1.000 – 2.000 0 2 2 1 2
ST 30 1.250 – 3.200 0 0 0 1 0
ST 32 1.250 – 3.200 0 2 2 2 2
ST 50 2.500 – 5.000 0 0 0 1 0
ST 60 3.200 – 6.300 0 1 0 1 2
Standard    Option    Nicht verfügbar

Technik

  • Grafische Darstellung des Kettenzug ST und seines technischen Aufbaus.

    Im Ketten­zug­programm ST steckt über­zeugende Technik. Die wartungs­armen Komponenten des modular aufgebauten Ketten­zugs sind optimal auf­einander abgestimmt. Sie garantieren konstante Leistungs­fähigkeit, lange Lebens­dauer und hohe Effizienz.

  • Kettenzugmotor von STAHL CraneSystems

    Motor

    • Hohe Standard­einstufung nach FEM (ISO)
    • Kraftvolle Motoren mit hoher Einschalt­dauer und Schalthäufigkeit
    • Standard­kühlung mit Lüfterrad
    • Optional ein­tourige und frequenz­geregelte Ausführungen
    • Optional Temperatur­über­wachung durch Kaltleiterfühler
  • Bremse des Kettenzugs ST von STAHL CraneSystems

    Bremse

    • Wartungs­arme, asbest­freie elektro­magnetische Scheibenbremse
    • Über­dimensioniertes Bremsmoment
    • Hohe Lebens­dauer, der Brems­belags­zustand ist prüf- und messbar
    • Bremse völlig geschlossen gegen Feuchtigkeit, Nebel­dämpfe und Stäube von außen; für eine dauer­haft sichere Funktion
  • Detailfoto des patentierten Kettentriebs der STAHL CraneSystems Kettenzüge

    Kettentrieb

    • Innovativer, patentierter Ketten­trieb
    • Fest­punkt und tragende Komponenten sind direkt in den hoch­festen Grau­guss integriert.
    • Einfache Kontrolle und Austausch der Ketten­nuss durch fliegende Wellenlagerung
    • Geschlossene Kettenführung
    • Sichere Funktion auch bei hohen Anforderungen
    • Verschleiß­feste, einsatz­gehärtete Ketten­nuss in Verbindung mit optimierten Umlenk­rollen; für geringen Verschleiß der Kette
  • Geöffneter Steuerungskasten des Kettenzugs ST von STAHL CraneSystems

    Steuerung

    • Alle üblichen An­schluss- und Steuer­spannungen sind lieferbar
    • Elektrischer An­schluss des Steuer­schalters und des Fahr­motors mit Steck­verbindungen
    • Übersichtliche Anordnung der Schütze
    • Optional mit Direkt­steuerung lieferbar
    • Optional ohne Steuer­gerät und/oder Schütz­steuerung lieferbar
  • Kettenzug ST von STAHL CraneSystems in grün-schwarzer Standardlackierung

    Lackierung

    • Standard­lackierung nach RAL 6018 gelbgrün und RAL 7021 schwarzgrau
    • Hoch­wertige Grund- und Deck­lacke für Standard­anwendungen
    • Spezial­lackierungen für Frei­gelände­einsatz oder korrosiven Umgebungs­bedingungen
    • Optional andere Farb­töne nach RAL-Karte lieferbar
  • Zahnrad des Kettenzugs ST von STAHL CraneSystems aus eigener Produktion

    Überlast-Rutschkupplung und Getriebe

    • Die Rutsch­kupplung befindet sich beim ST 10 bis ST 60 im Öl­bad.
    • Einfach von außen einzustellen
    • Präzises Ansprechverhalten
    • Keinerlei elektronische Begrenzung erforderlich
    • Verschiedenste Getriebe­unter­setzungen lieferbar
    • Überdimensioniertes, schräg verzahntes Getriebe
  • Lastketten in verschiedenen Stärken für den Kettenzug ST von STAHL CraneSystems

    Ketten

    • Ober­flächen­­gehärtete, verzinkte und groß dimensionierte Last­kette
    • Hohe Ein­härte­­tiefe für lange Einsatz­dauer
    • Hohe Ein­­stufung nach ISO
    • Optional sind Edel­stahl-Last­ketten verfügbar
  • Kettenspeicher aus Gewebe, Kunststoff und Stahlblech für den Kettenzug ST von STAHL CraneSystems

    Kettenspeicher

    • Große Auswahl an Ketten­speichern aus Kunststoff, Stahl­blech oder Gewebe
    • Optional ohne Ketten­speicher lieferbar

Optionen und Ausstattung

Serienmäßig erstklassig werden die Hebe­zeuge mit vielen mechanischen, elektrischen und elektronischen Optionen noch sicherer, noch wirtschaftlicher, noch komfortabler. Zusätzlich wird die Leistungs­fähigkeit gesteigert, die Lebens­dauer erhöht und das Hebe­zeug kann individuell an spezifische Anforderungen angepasst werden.

Hier sind nur einige der häufig eingesetzten Optionen aufgeführt.

  • Rotes Steuergerät mit NOT-HALT Schlagtaster.

    Steuergeräte

    • Robustes Steuer­gerät mit NOT-HALT-Schlag­taster und Steuerleitung
    • Die Schalt­elemente für Hub, Fahr­werk und Kran sind immer zweistufig.
    • Schutz­art nach IP 65
    • Zusätzliche Tasten, zum Beispiel für das Betätigen einer Hupe, lassen sich einfach realisieren.
    • Optional mit Last­anzeige. Alle angezeigten Daten können mithilfe des Multi­controllers SMC am Note­book aus­gelesen werden.
  • Drei verschiedene Funkfernsteuergeräte als Drucktastengerät und ein Joysticksender in Meisterschalterausführung.

    Funkfernsteuergeräte

    • Druck­tasten­gerät mit Gürtel­clip, optional mit Signal­­rückmeldung vom Kran
    • Joy­stick­sender in Meisterschalter­aus­führung mit Tragegurt
    • Automatische Akku­lade­geräte mit Wechselakkus
    • Robustes Kunststoff­gehäuse, Schutz­art IP 65
    • Der Frequenz­bereich liegt bei 2,4 GHz.
    • Weitere Funk­fern­steuer­geräte auf Anfrage
  • Funkfernsteuerung RadioMOVEit RMI

    Funkfernsteuerung RadioMOVEit RMI

    • Ergonomische Ein­hand­funk­fern­steuerung in Druck­tasten­aus­führung mit Not-Aus-Funktion für alle Kettenzüge
    • Für Links- und Rechts­händer geeignet
    • Für den gesamten Trag­last­bereich
    • Keine Begrenzung der Hub­höhe durch ein Spiralkabel
    • Freies Positionieren der Fern­steuer­einheit am Ketten­strang, unabhängig von der Kettengröße
    • Direkte Führung der Last mithilfe der rutsch­festen Haltegriffe
  • Multicontroller SMC für permanente Lastüberwachung

    Multicontroller SMC

    • Permanente Last­über­wachung durch Über­last­abschaltung auch bei still­stehendem Hubwerk
    • Über­last­sicherung durch auto­matische Last­kontrolle ALC
    • Last­kollektiv­speicher für last­bezogene Lauf­zeit­summierung
    • Überwachung der Motor­temperatur bei Hub­motor und Fahrmotor
    • Betriebs­daten­erfassung, z. B. Betriebs­stunden, Last­kollektiv, Motor­schaltungen und Lastspiele
    • Daten­aus­tausch mit einem PC möglich
  • Fahrendschalter für die Befestigung am Katzfahrwerk.

    Fahrendschalter

    • Fahr­end­schalter am Fahr­werk für Katz­fahrten, optional
    • End­begrenzung beider Fahrt­richtungen
    • Um­schalten von „schnell/langsam“ (Vorabschaltung)
    • Für Steuer­strom aus­gelegte Schaltkontakte
    • Schutzart IP 66
  • Hub-Betriebsendschalter

    Hub-Betriebs­endschalter

    • Zwei Aus­führungen möglich: Abschaltung in höchster Haken­stellung oder Ab­schaltung in höchster und tiefster Haken­stellung (Stationär, Roll­fahr­werk, Elektrofahrwerk).
    • Betätigung durch Haken­flasche oder Hakengeschirr
  • Getriebeendschalter

    Getriebeendschalter

    • Verschiedene Funktionen möglich: z. B. betriebs­mäßige Abschaltung in höchster und tiefster Haken­stellung oder Umschalten von schnell auf langsam vor den Haltepunkten.
    • Schutzart IP 55, optional IP 66
  • Kettenführung aus Federstahlblech für den Kettenzug ST

    Kettenführung aus Feder­stahlblech

    • Hoch­feste Ketten­führung für den rauen Einsatz
    • Geschlossene Kettenführung
    • Extrem verschleiß­feste, einsatz­gehärtete Kettennuss
  • Bypassbremse des Kettenzuges ST

    Bypassbremse

    • Zweite Bremse für erhöhte Sicherheit
    • Identisch dimensioniert
    • Zweite Bremse wirkt im Kraft­fluss direkt auf die Last, d. h. vorbei an der Rutsch­kupplung (Bypass).
  • Großformatige Lastanzeige mit rot leuchtenden Ziffern.

    Lastanzeige

    • Vier­stellige 7-Segment-Last­anzeige SLD (Stahl Load Display), groß­formatig, rot leuchtend, steht mit verschiedenen Schnitt­stellen einschließlich CAN zur Verfügung.
    • Ziffern­höhe wählbar von 60, 100 oder 150 mm
    • Durch Benutzung des Standard­last­sensors ist kein zusätzlicher Sensor erforderlich.
  • Rutschkupplungsprüfsgerät FMD1

    Rutschkupplungsprüfgerät FMD1

    • Robuste Ganzmetall­­ausführung
    • Modernes, elektronisches Prüf­gerät mit bewährter Sensor­technik, hohe Genauig­keit ± 2 %
    • Prüf­bereich bis 4.000 kg an einem Ketten­strang, geeignet für Ketten bis 11,3 mm Gliedstärke
    • Schutz­protektor für das Aus­werte­gerät und internes Testprogramm
    • Einfache, intuitive Handhabung

Download

Broschüre

Der Kettenzug ST

28 Seiten

09.2017

Produktinformation

Kettenzüge – ST

96 Seiten

07.2018 | Rev. 08.2018

Weitere Informationen

Das weltweit größte Kettenzug-Angebot für Traglasten bis 6.300 kg. Zug um Zug kompakt und wartungsfreundlich.

Kettenzug ST

Das weltweit größte Ketten­zug-Angebot für Trag­lasten bis 6.300 kg. Zug um Zug kompakt und wartungs­freundlich.

 Kettenzug ST

Der Doppelkettenzug STD ist eine spezielle Entwicklung für Langgüter und Lasten, die an zwei Punkten aufgenommen werden.

Doppelkettenzug

Der Doppel­ketten­zug STD ist eine spezielle Entwicklung für Lang­güter und Lasten, die an zwei Punkten auf­genommen werden.

 Doppelkettenzug

Die Big-Bag-Ausführung ist eine Sonderform des Doppelkettenzugs STD zum störungsfreien Heben von sperrigen Lasten.

Big Bag

Die Big-Bag-Aus­führung ist eine Sonder­form des Doppel­ketten­zugs STD zum störungs­freien Heben von sperrigen Lasten.

 Big Bag

Individuell an spezifische Anforderungen angepasste Sonderlösungen sind die Stärke von STAHL CraneSystems.

Sonderlösungen

Individuell an spezifische Anforderungen angepasste Sonder­lösungen sind die Stärke von STAHL CraneSystems.

 Sonderlösungen

Explosionsgeschützter Kettenzug ST Ex für alle Schutzzonen, Einsatzbereiche, Branchen und Regionen.

Kettenzüge Ex

Explosions­geschützter Ketten­zug ST Ex für alle Schutz­zonen, Einsatz­bereiche, Branchen und Regionen.

 Kettenzüge Ex

Mehrere Kettenzüge ST werden in England für die Wartung und den Austausch von Bahnschienen eingesetzt.

Engineering

Ingenieure und Techniker entwickeln aus einer der größten Produkt­paletten individuelle Sonder- und Speziallösungen.

 Engineering