Autos laufen vom Fließband.

Automobilindustrie

Internationale Referenzen in der Automobilindustrie

Ob Schwer­last­kran oder flexible Kran­lösung – Kran­anlagen in der Automobil­industrie sind in komplexe Fertigungs­prozesse eingebunden.

Just-in-Time-Produktion und Versorgungs­sicherheit in der Produktions­kette stellen hohe Anforderungen an die Betriebs­stabilität der Krantechnik. Im engen Austausch mit den Kunden entwickeln die Engineering-Experten von STAHL CraneSystems für jeden Produktions­prozess die passende Lösung.

  • Ein Doppelkettenzug STD hebt eine Autokarosserie in einem chinesischen Automobilwerk.

    Mittels Spezial­traversen hebt der Doppel­kettenzug STD die Auto­karosserien und transportiert sie sicher durch die Montagelinie.

  • Motorenproduktion in der Halle eines  Automobilherstellers.

    Drei Brücken­krane mit je zwei bau­gleichen Seilzügen AS 7 sind mit stufen­los regelbaren Antrieben aus­gerüstet. Jeder der Seilzüge AS 7 ist für eine Trag­fähigkeit von 40.000 kg ausgelegt. Die Doppel­last­haken der Haken­flaschen können für fein­fühlige Hand­habung der Lasten elektrisch verdreht werden.

  • Chassismontage bei SCANIA in Schweden

    Die schwedische Firma Scania zählt zu den größten LKW-Herstellern in Europa und Süd­amerika. Ein Twin Drive Concept TDC mit einem Seilzug SH für Trag­lasten bis 6.300 kg unterstützt die Firmen­mitarbeiter bei der Fertigung.

  • Frisch lackierte Karosserien hängen jeweils an einem Kettenzug ST 50.

    In der Lackier­straße eines Automobil­herstellers helfen Kettenzüge ST 50 beim Ablassen und Herausheben der Karosserie­teile aus den Lackierbecken.

Download

Broschüre

Kompetenz im Explosionsschutz

28 Seiten

04.2018

Broschüre

Die Engineering­lösung LNG

18 Seiten

10.2015

Broschüre

Internationale Projekte

8 Seiten

02.2012

Weitere Informationen